Der Vater

von August Strindberg

Der Vater

 

Trauerspiel – Uraufführung in Kopenhagen am 14. November 1887.

Die Handlung spielt auf dem Landsitz des Rittmeisters in der Nähe von Stockholm.

Das Familiendrama DER VATER mit seinem starken autobiografischen Hintergrund, spiegelt die menschliche Unzulänglichkeit unserer Zeit: Die Liebe wird zum Machtkampf, die eigene Seele zum Abgrund, der Sieg zum Ziel. Das geschwächte Ich schnappt nach geistiger Luft, während die Sterne warten …

Zwischen August, der Familienvater, Idealist und Forscher ist, und seiner Frau Laura, die gut auf dem Boden stehend die Geschicke der Familie lenken will, entfacht sich ein geistiger Kampf anhand der Zukunft der Tochter.

Die Schauspieltruppe des Studienganges amwort lädt Sie ein, in einer dramaturgisch tiefgreifenden künstlerischen Gestaltung eine Familiengeschichte mitzuerleben, die für die Beteiligten zu einem Mysterium wird, in dem man fallen oder steigen kann.

Ein Theaterprojekt des Sprachgestaltungs-Studienganges amwort, Dornach/CH

Mehr Informationen finden Sie HIER